Montag, 20. Dezember 2010

Wilmas Reisemontag #67 Flussaufwärts

Hallo Ihr Lieben,

es geht wieder flussaufwärts, von der Ukraine aus Richtung Passau. Viel Bekanntes haben wir aus einer anderen Perspektive erneut gesehen, anderes war neu - vielleicht haben wir diese Gegend nachts passiert oder das andere Ufer betrachtet.
Erschreckend war manche Industrieanlage in Bulgarien oder Rumänien.


Was blasen die wohl in die Luft?
In Bulgarien haben wir in einem kleinen Ort namens Oriachovo angelegt - nichts bedeutsames, aber eine hübsche Kirche.


Wir hatten keinen Landausflug gebucht, sondern wollten auf eigene Faust los. Die Ortschaft liegt ca. 2km vom Fluss entfernt auf einem Hügel. Der Reiseleiter wollte sich nach Taxen in den Ort erkundigen, kam aber ohne Erfolg zurück. Es gibt 2 Wege dorthin, einen mühsamen, aber kurzen Fußweg und die Fahrstraße, bequem, aber weiter und einige hatten sich schon für den kürzeren Weg entschieden. Als wir an die Straße kamen, hielt plötzlich ein Kleinbus, jemand brüllte Center, wir nickten und sind für kleines Geld in halsbrecherischem Tempo nach oben befördert worden. Dort haben wir uns ein Cafe gesucht und mit einiger Mühe einen Espresso bestellt (man sprach weder Deutsch noch Englisch, auch mussten wir klären, ob wir mit Euro zahlen können) und sahen auf einmal Leute, die sich für den kurzen Weg entschieden hatten, vorbeilaufen. Die haben sich doch etwas gewundert.
Nach einigen Einkäufen im örtlichen Supermarkt sind wir dann gemütlich zur Anlegestelle zurück gelaufen. Immer wieder sind wir stehen geblieben, um den Ausblick auf die Donau zu genießen,



die lokale Pflanzenwelt zu betrachten



oder auch erschreckt die herunter gekommenen Häuser anzusehen


und kamen pünktlich wieder an die Anlegestelle zurück.


So, das ist der letzte Reisemontag vor Weihnachten, deshalb wünsche ich Euch nicht nur eine schöne Woche, sondern auch schöne, harmonische Feiertage.
Wilma

Keine Kommentare: