Montag, 25. Juli 2011

Wilmas Reisemontag #80 Wismar

Hallo Ihr Lieben,

eine Woche Urlaub an der Ostsee liegt hinter uns, das Wetter war, bis auf den letzten Freitag - Sturm, Dauerregen, umgestürzte Bäume - ganz passabel, wir haben Spaziergänge am Strand gemacht, sind mit dem Rad unterwegs gewesen und haben u.a. Wismar angeschaut.
Das Wetter war an dem Tag etwas durchwachsen, und daher sind wir in die etwa 30 km vom Quartier entfernte Stadt gefahren. Perfektes Timing für eine Stadtrundfahrt, anders kann man es nicht sagen, denn der Bus sollte in ca. 15 Min. losfahren,


und wir bekamen schon einen Überblick.
Hier seht Ihr die Altstadt vom Hafengebiet aus,


Das Wassertor


ist das einzige erhaltene Stadttor,
die Wasserkunst (sie heißt wirklich so)


am höchsten Punkt der Altstadt. Unter dem Pavillon befindet sich ein Wasserreservoir, gespeist aus einer Quelle, das 16 Schöpfstellen und 200 Haushalte mit Wasser versorgte.
Immer wieder findet man interessante Giebelhäuser wie der Alte Schwede


und das Nachbarhaus.


Die Frische Grube


stammt aus dem 13. Jahrhundert und bis vor 50 Jahren wurde dort noch Wäsche gewaschen.
Die Nikolaikirche


ist sehenswert und ganz in der Nähe kann man Schweinchen streicheln.


Der Ausflug nach Wismar hat sich wirklich gelohnt und ganz überrascht war ich, als ich im Reiseführer las, dass ein Herr Karstadt 1881 dort sein "Tuch-, Manufaktur- und Confectionsgeschäft" eröffnet hat, das erste der Warenhauskette.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche
Wilma

Keine Kommentare: