Dienstag, 13. November 2012

Wilmas Reisemontag #120, Valencia

Hallo Ihr Lieben,

er kommt zwar verspätet, aber er kommt, der Reisemontag.
Im vergangenen Jahr waren Roland und ich zufällig einige Stunden in Valencia unterwegs (eigentlich wollten wir uns im Rahmen unserer Mittelmeerkreuzfahrt den Albufera Nationalpark ansehen). Der kurze Bummel hat uns so gut gefallen, dass wir unsere Eindrücke vertiefen wollten. Ende Oktober sind wir also für 3 Tage nach Valencia geflogen 


(kalt war es, ich war froh, meine  Winterjacke dabei zu haben) Wir sind gut angekommen, die Valencia Tourist Card, die wir noch am Flughafen besorgt haben, stellte sich als Glücksgriff heraus, sie berechtigt zu unbegrenzter Nutzung der Busse und Bahnen. So haben wir den Bus Nr 19,


der direkt von unserem Hotel aus ins Stadtzentrum fuhr, reichlich genutzt. 
Eine Fahrt mit dem Touribus diente zur Orientierung, 


wir erfuhren viel über die Stadt, sahen wichtige Gebäude wie die Markthalle 


von außen. Wir lernten, dass der Fluss Turia, der mitten durch die Stadt floss, große Überschwemmungen mit sich brachte, daher hat man den Fluss umgelegt und das alte Flussbett in einen großen Grüngürtel verwandelt. Zu Fuß sind wir natürlich auch los gezogen. Die Auslagen der Markthalle waren eine Augenweide, Muscheln,


Tintenfische


und natürlich Obst und Gemüse.


Die riesige Kathedrale haben wir von innen besichtigt,


ein sehr informativer Audioguide wurde kostenlos zur Verfügung gestellt. Und in den Straßen gab es immer wieder Überraschungen.



Natürlich sind wir auch in den Albufera NP gefahren,


ein riesiges Feuchtbiotop und das größte Reisanbaugebiet Spaniens. Wir sahen abgeerntete Reisfelder,


die typischen Reet gedeckten Häuser,


und der Höhepunkt des Ausflugs war eine Fahrt auf dem Albufera-See in einem dieser kleinen Boote.


 
Immer wieder sahen wir Reiher im Schilf



 oder an den Stellen, wo die Fischer ihre Netze ausgelegt hatten.


 
Leider ist die Zeit viel zu schnell vergangen, am letzten Morgen hatten wir allerdings noch Zeit im alten Bett des Turia durch die Anlagen zu bummeln


 
und die modernen Gebäude wie das Museo de las Ciencias Principe Felipe zu bestaunen.


Dann ging es wieder heimwärts.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche
Wilma

1 Kommentar:

Anke hat gesagt…

Ich finde es immer schön, per Fotos quasi mit auf Reise zu gehen.
Das sind wieder sehr schöne Eindrücke und herrliche Aufnahmen.

Liebe Grüße
Anke