Montag, 22. Juli 2013

Wilmas Reisemontag #123, wieder mal Paris

Hallo Ihr Lieben, 

wieder einmal sind Roland und ich nach Paris gefahren, diesmal mit dem Thalys,


relativ kurz entschlossen, so dass der Zug nicht ganz so preiswert war, aber wenn man in der Nähe von Köln wohnt eine schnelle und bequeme Art und Weise dorthin zu kommen - es dauert nur 3 1/4 Stunden. 
Wir waren schon mehrfach in Paris, und so haben wir uns diesmal die Zeit genommen, einige Extra - Touren unseres Reiseführers zu erlaufen. Auf den Spuren von Kommissar Maigret ging es am 1. Tag durch das Viertel Montmartre zur Kirche Sacre Coeur.



Ein anderer Bummel führte zu den Künstlercafés in St. Germain und Montparnasse. Im Café Flore,
 


den Angaben zufolge das 2. Zuhause von Sartre und Simone de Beauvoir, haben wir eine kleine Pause gemacht und schweineteuer Kaffee und Cola getrunken (hätte man sich auch denken können).



Das Procope soll das 1. Pariser Café gewesen sein:



Natürlich sind wir auf dem Eiffelturm gewesen - diesmal sogar bis auf die 3. Etage.


Wir mussten zwar endlos anstehen (2 Std),



hatten so aber Zeit die Büste des Erbauers aus der Nähe abzulichten



und wurden auch mit tollen Blicken über Paris belohnt:



Auch an den anderen Tagen sind wir viel gelaufen, haben aber auch reichlich die Metro benutzt,


doch davon später.

Ich wünsche Euch eine angenehme Woche
Wilma

Kommentare:

Anke Kramer hat gesagt…

Sehr schöne Fotos von Paris.
Ich bin vor Ewigkeiten dagewesen und kann mich erinnern, dass wir auch fast alles zu Fuß und mit der Metro erkundet haben.
Sacre Coeur und Montmartre haben mir besonders gut gefallen.

Liebe Grüße
Anke

PrinzessinN hat gesagt…

Paris ist wirklich eine tolle Stadt. Sacre Coeur gefällt mir sooooo gut. Das nächste Mal will ich auch auf den Eiffelturm, da hat man ja ne grandiose Aussicht.