Mittwoch, 18. Dezember 2013

Ein Zuhause für die Weihnachtspost

Hallo Ihr Lieben,

die ersten Weihnachtskarten sind eingetrudelt, meine sind mittlerweile alle verschickt, sofern sie denn nicht persönlich ausgetragen werden, und auch dieses Jahr habe ich wieder ein Zuhause für die Karten gewerkelt:


Eigentlich ist es genauso wie im vergangenen Jahr - ein vorderer und hinterer Deckel aus Pappe mit einem weihnachtlichen Papier bezogen, das Innenleben besteht zur Zeit nur aus kleinen Streifen:


Das ganze wird mit 2 Binderingen zusammen gehalten. Nach Weihnachten werden dann die Karten so auf die Streifen geklebt, dass man sie problemlos  immer mal wieder lesen kann.
Zu den Karten habe ich im vergangenen Jahr noch einige Bilder von unserem Weihnachtsessen dazugeheftet.

Lasst es geruhsam angehen
Wilma

1 Kommentar:

Larsi hat gesagt…

das ist eine schöne idee!
die ganzen karten sind viel zu schade zum wegwerfen, aber so lose aufgehoben, zB im Schuhkarton, sieht man sie eigentlich nie wieder an.
dein album sieht sehr schön aus.
lg sandra