Mittwoch, 3. August 2016

Banjul

Hallo Ihr Lieben,

Banjul (Gambia) war der erste Hafen, in dem wir im vergangenen Jahr mit der MS Amadea anlegten. Auf einen Landausflug haben wir verzichtet. Die, die in Frage kamen, sollten den ganzen Tag dauern und darauf haben wir denn doch verzichtet, weil die Anreise nach Dakar am Tag zuvor recht anstrengend war. Zudem ging es in Sumpfgebiete und da wir nicht gegen Gelbfieber geimpft waren, ... Also gingen wir nur für eine halbe Stunde an Land und schlenderten kurz über diesen Markt, der nach dem Anlegen in Windes Eile am Kai entstanden war:


Viel gescheites gab es nicht, und sobald man nur den Hauch eines Interesses zeigte, wurde man angesprochen und wurde die Leute auch nicht mehr los - mehr als lästig! So ging es schnell wieder an Bord und wir beobachteten das Geschehen von Deck aus. Es ging anderen natürlich genauso. Und die Händler nahmen mit Kusshand alles, was man ihnen anbot. Rucksäcke, Regenschirme, Taschen, mit denen der Veranstalter die Passagiere ausgestattet hatten, fanden neue Besitzer. Auch Kugelschreiber und Blöcke waren offensichtlich heiß begehrt. Man kann es sich kaum vorstellen, wie arm die Leute dort sind. 
Hier noch einige Detailaufnahmen:



Der Sketch stammt wieder mal aus dem Scrapbooktreff.

Habt eine schöne Zeit
Wilma

1 Kommentar:

PrinzessinN hat gesagt…

Ein wunderbares LO! Ich mag die Anordnung und die Filmstreifen.

Ja, das kenne ich. Ist schon lästig diese Hartnäckigkeit. Ist in Ägypten auch so.

Es ist immer ernüchternd, wenn man sieht in welcher Armut manche leben müssen.